Beckmann & Brehm

  • Über uns
  • Sortiment

    Beckmann im Garten


    Eisendünger granuliert

    Eisensulfat

    • 12 % Eisen als Eisen-II-Sulfat
    • Für Rasenflächen in Schattenlagen, die zur Vermoosung neigen
    • Bei Eisenmangel an Gartenpflanzen
    • Auch aufgelöst als Flüssigdünger verwendbar
    • Aufwandmenge: 25-30 g/m²

     

     

     

     

     

    PACKUNGSGRÖSSE

    10 kg/400 m²
    Art.-Nr.: 11.420

    25 kg/1.000 m²
    Art.-Nr.: 11.425


    PRODUKTBESCHREIBUNG

    Eisen trägt zu einer verbesserten Konkurrenzkraft des Rasens gegenüber unerwünschten Moosen und Beikräutern bei. Auch zur Eisenversorgung anderer Gartenpflanzen geeignet.

    • ist durch den hohen Eisengehalt auf die Ansprüche von vermoosten Rasenflächen abgestimmt
    • besonders geeignet für Rasenflächen in Schattenlagen
    • durch die gleichmäßige Körnung problemlos per Hand oder mit dem Streuwagen ausbringbar
    • versorgt die Pflanzen mit dem für die Blattgrünbildung wichtigen Nährstoff Eisen

    ANWENDUNG/DOSIERUNG

    Auf strapazierten und vermoosten Rasenflächen im zeitigen Frühjahr (März/April) oder zum Herbstbeginn (September/Oktober) 25 bis 30 g/m² Eisendünger gleichmäßig ausbringen. 1 Liter Eisendünger wiegt ca. 880 g, 1 Handvoll ca. 50 g und 1 gehäufter Esslöffel ca. 18 g. Der granulierte Dünger kann von Hand oder mit dem Streuwagen ausgebracht werden, danach sollte der Rasen gründlich gewässert werden. Eine Ausbringung einige Tage nach dem Mähen bei Temperaturen über 10°C unterstützt die Wirkung. Bei stark strapazierten Flächen kann nach 8 bis 10 Wochen nochmals gedüngt werden. Nach der Anwendung verfärben sich die Moose braun oder schwarz. Diese dann ausharken.

    Auf kalkreichen Böden mit einem hohen pH-Wert und/oder auf verdichteten Böden kann die Aufnahme von Eisen für die Pflanzen erschwert sein. Anzeichen für Eisenmangel bei Rasen sind gelb werdende Grashalme sowie die starke Ausbreitung von Moosen. Bei Eisen-Mangel-Erscheinungen an Gartenpflanzen kommt es zu Blattaufhellungen, wobei die Blattnerven grün bleiben und Vergilben von jungen Trieben Rhododendron und andere Moorbeetpflanzen sind für diese Mangelerscheinungen besonders anfällig. Hier hilft oft schon eine Düngung mit 20 g pro m².

    Für die Anwendung im Gartenbau und Hausgarten. Anwendungsempfehlung s.o.. Nur bei tatsächlichem Bedarf verwenden. Empfohlene Aufwandmenge nicht überschreiten. Empfehlungen der amtlichen Beratung haben Vorrang.

    Eisendünger ist kein Volldünger! Ihr Rasen benötigt für ein gesundes Wachstum auch einen Volldünger mit Stickstoff, Phosphat und Kalium. Wir empfehlen unseren Beckmann im Garten organisch mineralischen Rasendünger mit natürlicher Langzeitwirkung.

    Vorsicht! Eisendünger verursacht Rostflecken auf Bodenbelägen (Betonplatten, Fliesen etc.) und Kleidung. Versehentlich auf Platten gelangten Dünger sofort entfernen. Achten Sie auch auf Restanhaftungen an Schuhsohlen und Tierpfoten. Gedüngte Rasenflächen erst begehen, wenn der Dünger gut eingeregnet ist.

    Achtung! Gesundheitsschädlich bei Verschlucken. Verursacht Hautreizungen. Verursacht schwere Augenreizungen. Schutzhandschuhe/Schutzkleidung/Augenschutz/Gesichtsschutz tragen. BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: einige Minuten lang behutsam mit Wasser spülen. Vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter spülen. Besondere Behandlung. Kontaminierte Kleidung ausziehen und vor erneutem Tragen waschen. BEI VERSCHLUCKEN: Bei Unwohlsein GIFTINFORMATIONSZENTRUM oder Arzt anrufen.

     


    ANWENDUNGSZEITRAUM

    1. JAN
    2. FEB
    3. MÄR
    4. APR
    5. MAI
    6. JUN
    7. JUL
    8. AUG
    9. SEP
    10. OKT
    11. NOV
    12. DEZ

     


    Anwendungsbereich

    garten gemuese obstbau pflanzungen rasen schule weinbau