Beckmann & Brehm

  • Über uns
  • Sortiment

    Beckmann Profi


    Schwefel-Granulat

    Elementarer Schwefel 90

    • Granulat 2-6 mm
    • Elementarer Schwefel mit Bentonit
    • Bewirkt eine verbesserte Stickstoff- und Nährstoffausnutzung
    • Für alle Kulturen
    • Aufwandmenge:
      25-50 kg/ha

    Bio-Label_gruener-Rand-e1544019450739 Schwefel-Granulat

     

     

    PACKUNGSGRÖSSE

    25 kg
    Art.-Nr.: 11.700

     

     


    PRODUKTBESCHREIBUNG

    Zulässig für den kontrollierten biologischen Anbau nach EU-Öko-
    Verordnung. Zulässig bei den bekannten deutschen Bio-Verbänden wie Bioland, Naturland, Demeter, Gäa (Stand 01.01.2021.)

    Für eine kontinuierliche, den Bedürfnissen der Kulturpflanzen angepasste Schwefelversorgung

    Für alle Kulturen zu verwenden. Besonders bedürftig sind Leguminosen und Raps. Senfölhaltige Gemüse wie die Kohlarten, Radies, Rettich und Rucola benötigen für die Ausbildung ihres typischen Geschmacks ebenfalls eine ausreichende Schwefelversorgung.

    Bewirkt eine verbesserte Stickstoff- und Nährstoffausnutzung

    • Die Anwendung von Sulfatschwefel senkt den pH-Wert alkalischer Böden

    Ertrags- und Qualitätssteigerung auf Acker- und Grünfland

    Erhöhte Resistenz der Pflanzen gegen Krankheiten

    Erhöht den Schwefelgehalt und somit die Futterwertverbesserung von Mais- und Grassilagen

    Erhöht den Protein- und Klebergehalt im Getreide


    Anwendung

    Ausbringung mit dem Düngerstreuer. Leicht in den Boden einarbeiten.

    Wirkungsbeginn:
    Durch das enthaltene Bentonit zerfällt das Schwefel-Granulat bereits bei geringer Feuchtigkeit (z.B. Tau). Durch das gute Auflösungsverhalten bietet der enthaltene Schwefel eine schnelle Anfangsdüngewirkung.

    Wirkungsdauer:
    Langanhaltende Schwefelversorgung der Pflanzen, da kontinuierliche Umwandlung des enthaltenen elementaren Schwefels in pflanzenverfügbaren Sulfatschwefel durch mikrobielle Aktivität.

    Dieses Schwefel-Granulat „zeichnet sich durch den 10 %igen Bentonitanteil aus, der eine hervorragende Quelleigenschaft besitzt und somit 75 – 90 % des elementaren Schwefels pflanzenverfügbar werden.
    Der dispergierte Schwefel verwandelt sich auf dem Boden durch eine biologische Oxydation in pflanzenaufnehmbares Sulfat: nach 4 Wochen 21 %; nach 8 Wochen 63%, nach 16 Wochen 82 %“ (Info des Vorlieferanten)

    DOSIERUNG

    Grünland:
    Winter/Frühjahr bis Vegetationsbeginn 30-45 kg/ha.

    Winterraps:
    Vor dem Winter/Frühjahr bis Vegetationsbeginn 30-40 kg/ha.

    Wintergerste:
    Vor dem Winter/Frühjahr bis Vegetationsbeginn 25-30 kg/ha.

    Winterweizen, Roggen, Triticale:
    Vor dem Winter/Frühjahr bis Vegetationsbeginn 25 kg/ha.

    Sommergetreide, Braugerste:
    Zur Saat 25 kg/ha.

    Erbsen, Leguminosen, Sonnenblumen:
    Zur Saat 25 kg/ha.

    Mais:
    Zur Saat 25 kg/ha.

    Kartoffeln:
    Vor oder nach dem Legen 25-40 kg/ha.

    Zuckerrüben:
    Zur Saat 25 kg/ha.

    Obst- und Gemüsebau, Hopfen:
    Frühjahr bis Vegetationsbeginn 50 kg/ha.

    Zur pH-Wert Senkung:
    Je nach pH-Wert bis zu 1.000 kg/ha (Kalkwert: – 157,5 kg CaO/100 kg Ware)

    Bitte beachten Sie bei der Düngung die Ergebnisse Ihrer Bodenuntersuchung und die speziellen Anbaubedingungen. Besonders Gemüse hat abhängig von der Art und den Bodenbedingungen sehr unterschiedliche Nährstoffansprüche.


    ANWENDUNGSZEITRAUM

    1. JAN
    2. FEB
    3. MÄR
    4. APR
    5. MAI
    6. JUN
    7. JUL
    8. AUG
    9. SEP
    10. OKT
    11. NOV
    12. DEZ

    Anwendungsbereich

    ackerbau gemuese rasen

    Downloads

    Produktinfo Schwefel-Granulat Zulässigkeits-bestätigung Schwefel-Granulat